Informelle-Praxis

Informelle - Praxis - MBSR

  • Informelle Praxis bedeutet, die Dinge des Alltags in die Praxis der Achtsamkeit zu integrieren.

  • Dinge bewusst tun, die sonst durch den "Autopiloten" gesteuert werden, wie zum Beispiel Zähne putzen.

  • Die Sinne für das aktuelle Erleben öffnen.

  • Die Natur bewusst wahrnehmen und sich von ihr beschenken lassen

  • Erleben von beglückender Präsenz im "Hier und Jetzt"

 

Erfahrungsbericht von Jürgen Kalweit 

Informelle Praxis - " Das Aufstehen zum Ereignis machen"Beim Wachwerden, bewusst wahrnehmen, was in meinem Kopf, so abläuft, welche Gedanken schon da sind. Sie noch einmal loslassen, den Atem spüren, einen kurzen body-scan praktizieren und anschließend aufmerksam und lächelnd aufstehen.

Ins Bad gehen, in den Spiegel schauen und sich anlächeln - es lächelt auch tatsächlich jemand zurück...schön ... lächelnd und präsent duschen, abtrocken, Zähne putzen, frühstücken in Kontakt gehen... und anschließend achtsam lächelnd zur Arbeit fahren..... 

Insbesondere die Achtsamkeitsqualitäten "HUMOR" und "DANKBARKEIT" sind in dieser Praxis für mich erlebbar.

logo_entspanntundkreativ_achtsamkeitsmeditation

 

 entspanntundkreativ   erleben von:

Achtsamkeit  -  Innehalten  -  Präsenz  -  Entspannung  -  Stille  - Selbstfürsorge  -  Kreativität  -  Humor  -  Lachen